Kompetenznetz Patientenschulung e.V.
Kompetenznetz Patientenschulung e.V.

Finanzierung von Schulungen

Derzeit ist die Finanzierung von Schulungen in Deutschland leider nur für die beiden DMP-Diagnosen Asthma bronchiale und Typ 1 Diabetes gesichert sowie im Rahmen von Medizinischen Rehabilitationsmaßnahmen. Bei allen anderen Indikationen ist die Kostenübernahme von Einzelfallentscheidungen der Kostenträger abhängig oder muss auf anderem Wege geleistet werden.

Wohnortnahe ergänzende Rehabilitation

Wird eine Kostenübernahme im Rahmen des § 43 SGB V als wohnortnahe ergänzende Rehabilitation angestrebt, muss ein schriftlicher Antrag beim SEG 1 des MDK gestellt werden. Wesentliche Voraussetzungen für die Bewilligung sind eine nachgewiesene Qualitätssicherung  über schriftliche Curricula, angemessene Trainerqualifikation und bestmöglich einen Wirksamkeitsnachweis.

Downloads:

Gemeinsame Empfehlungen der Spitzenverbände zu Schulungen allgemein 2017
Gemeinsame Empfehlungen der Spitzenverbä[...]
PDF-Dokument [54.4 KB]
Gemeinsame Empfehlungen für Neurodermitisschulungen 2015
Gemeinsame_Empfehlungen_Neurodermitissch[...]
PDF-Dokument [124.7 KB]
Gemeinsame Empfehlungen für Adipositasschulungen 2015
Gemeinsame_Empfehlungen_Adipositasschulu[...]
PDF-Dokument [134.5 KB]

Andere Finanzierungen

Sollten die Voraussetzungen für die Kostenübernahme nach § 43 SGB V nicht erfüllt sein, müssen alternative Finanzierungsmöglichkeiten gesucht werden, ggf. auch in Kombination mehrerer Träger:

 

  • Schulung im Rahmen stationärer Klinikaufnahmen
  • Teilnehmergebühren
  • Bezuschussung durch Selbsthilfe- oder Patientenvereinigungen
  • Sponsoring durch (Pharma)Unternehmen
  • Erprobung im Rahmen von geförderten Projekten
  • ...
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2014 Kompetenznetz Patientenschulung e.V.